Aktuelles

Leichtathleten besiegen Eltern beim Saisonabschluss

Bei strahlendem Sonnenschein veranstalteten die Everswinkeler Leichtathleten am Samstagnachmittag ihren Saisonabschluss auf dem Sportpark Wester. Dazu richten sie jedes Jahr im Herbst den vereinsinternen Wettkampf „Klein gegen Groß“ aus, bei dem jedes Kind einen erwachsenen Gegner mitbringt. Die Leichtathleten treten dann traditionell als „Team klein“ in fünf Disziplinen gegen ihre Mamas, Papas, Omas, Opas, Onkels oder Tanten an, die das „Team Groß“ bilden.

Bereits beim Aufwärmspiel war die Stimmung hervorragend und beide Teams zeigten sich hoch motiviert. Die erste Disziplin war die Sprint-Staffel. Hierbei mussten die Läufer über fünf Bananenkisten-Hindernisse sprinten, durch einen Fahrradreifen steigen und dann den Staffelring möglichst schnell an den nächsten Läufer weitergeben. Es zeigte sich sofort, dass auch die Erwachsenen mit Ehrgeiz dabei waren und ihre Kinder keineswegs gewinnen lassen wollten, denn nachdem Team-Klein lange in Führung lag, holten die Erwachsenen auf und ihr Schlussläufer kam knapp vor dem von Team Klein über die Ziellinie. So gingen die ersten zehn Punkte auf das Konto von Team Groß. In der zweiten Disziplin, dem 50m Sprint, traten die Kinder im direkten Duell gegen ihren erwachsenen Gegner an. Klein und Groß schenkten sich nichts im Duell auf der Laufbahn, sodass der Sprint mit 11 zu 11 Punkten unentschieden ausging. Im Zonen-Weitsprung, der dritten Disziplin, zeigten die jungen Leichtathleten ihren Gegner dann was sie können und machten mit weiten Sprüngen in die Sandgrube einige Punkte gut. Beim Wurfduell war Zielgenauigkeit gefragt. Mit kleinen Wurfraketen musste durch einen Fahrradreifen geworfen worden. Trotz guter Würfe der Kinder waren die Erwachsenen etwas zielsicherer und gewannen die 4. Disziplin knapp. Vor der abschließenden 200m Hindernis-Staffel war mit einem Punktestand von 38 Punkten für Team Klein und 42 Punkten für Team Groß noch alles offen. Auf der Hindernisrunde ging es für Klein und Groß über fünf Kinderhürden, unter einer Wettkampfhürde drunter her, über Bananenkisten und durch Schaumstoffblöcke, bevor dann der Staffelring in der Wechselzone an den nächsten Läufer übergeben wurde. Unter den Anfeuerungsrufen der Teammitglieder und Zuschauer war es lange Zeit ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Da die Kinder besonders beim unter der Hürde durchkrabbeln etwas schneller und geschickter waren, konnten sich Team Klein gegen Ende des Rennens einen Vorsprung erlaufen. Trotz aller Bemühungen der Erwachsenen verteidigten die Kinder erfolgreich die Führung und der Jubel war groß, als der Schlussläufer von Team Klein als erster die Ziellinie überquerte. Mit einem Endstand von 48 zu 47 Punkten ging der Gesamtsieg 2018 denkbar knapp an das Team Klein. Beim anschließenden Grillen wurde dann auch die Siegerehrung durchgeführt. Alle Duellpaare bekamen eine Urkunde, jedes Kind aus Team Klein durfte sich über eine Medaille freuen, und der Klein gegen Groß Pokal ging, wie bereits im letzten Jahr, an Team Klein. Die Leichtathleten haben die Veranstaltung gemeinsam mit ihren Familien ausklingen lassen und freuen sich schon jetzt auf die nächste Auflage von Klein gegen Groß im Herbst 2019.


U12 Jungen gelingt mit Platz 2 bei den westfälischen Meisterschaften die Sensation

Gleich drei Mannschaften der Leichtathleten der LG Ems Warendorf hatten sich für die Endrunde der Westfälischen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert, die am vergangenen Wochenende in Kreuztal im Sauerland ausgetragen wurden. In der Mannschaft der elf- und zwölfjährigen Jungen waren mit Lennox Fortriede und Adrian Kinder auch zwei Everswinkler Leichtathleten bei den westfälischen Meisterschaften am Start.

Die Mannschaft der U12er Jungen hatte sich im Vorfeld nur knapp für das Finale in Kreuztal qualifizieren können und war nur als siebtbeste von acht Mannschaften gemeldet. Dennoch fuhren die zehn- und elfjährigen Jungen mit ihren Trainerinnen voller Vorfreude und hoch motiviert zur Finalrunde, denn für die zehn Jungs war es das erste Mal, dass sie an so einem großen Wettkampf auf Westfalenebene teilnehmen durften und bereits das war ein toller Erfolg für die jungen Athleten.

Mit sehr guten Leistungen im Weitsprung und Schlagballwurf gelang der Mannschaft ein idealer Start in den Wettkampf. Niklas Everwien (WSU) verpasste mit einem guten Sprung auf 3,98 m nur knapp die 4m-Marke. Phil Ikwuonu (WSU) sammelte mit einem Sprung auf 4,33 m und neuer persönlicher Bestleistung im Ballwurf (46,5 m) viele Punkte für seine Mannschaft. Zusammen mit Oliver Hagedorn (WSU), der den Ball auf 40 m warf, sorgten die Jungs dafür, dass sie nach den ersten beiden Disziplinen völlig überraschend in Führung lagen. Im anschließenden 50 m Sprint konnte Jona Peters (WSU) mit 8,19 Sek eine schnelle Zeit erzielen. Trotz Regen und schwieriger Bedingungen konnten gleich zwei Athleten auch im Hochsprung glänzen. Lennox Fortriede (SC DJK) sprang mit 1,16 m neue persönliche Bestleistung, genau wie Oliver Hagedorn, der 1,20 m übersprang. Nach den ersten vier Disziplinen lag die Mannschaft nun auf dem zweiten Platz. Die zwei 4x50m Staffeln, in denen unter anderem Jasper Lakemper (WSU), Aaron Kettler (WSU) und Philipp Löwen (WSU) liefen, könnten mit guten Wechseln und schnellen Zeiten die gute Ausgangsposition vor dem abschließenden 800m Lauf halten. Adrian Kinder (SC DJK) zeigte ein tolles Rennen und lief die zwei Stadionrunden in einer Zeit von 2:57,26 min das erste Mal in unter drei Minuten. Auch Timo Völker (WSU) war auf der 800m Strecke schnell unterwegs und kam in 2:57,93 min ins Ziel. Durch viele tolle Einzelleistungen und einen starken Teamgeist freute sich die Mannschaft am Ende eines langen Wettkampftages über einen sensationellen zweiten Platz, den im Vorfeld niemand erwartet hatte.


Sieben Kreismeistertitel und zahlreiche Bestleistungen

Am Samstag den 15. September gingen vierzehn Everswinkeler Leichtathleten bei den Kreismeisterschaften und Kreisvergleichswettkämpfen in Havixbeck an den Start. In der Leichtathletik wird der Kreis Münster –Warendorf als ein Kreis betrachtet. Entsprechend groß waren daher die Startfelder und die Konkurrenz. Die zwölf- bis fünfzehnjährigen Athleten der Altersklassen U14 und U16 kämpften in den verschiedenen Disziplinen um die Kreismeistertitel. In der Altersklasse M12 ging Finn Kreickmann im 75m Sprint und dem Weitsprung an den Start. Nachdem er mit seinen Leistungen eigentlich nicht ganz zufrieden war, war er umso überraschter, dass er in einer Zeit von 11,67 Sekunden den Kreismeistertitel über die 75m gewonnen hatte und freute sich sehr über die Kreismeisterurkunde und die Goldmedaille. Melvin Kinder ging in der Altersklasse M14 in gleich vier Disziplinen an den Start. Im 100m Sprint musste er sich noch knapp der Konkurrenz geschlagen geben und belegte den Silberrang. Im Weitsprung (4,14m), Ballwurf (34,5m) und über die 800m (2:46,42 Min.) war Melvin dann nicht mehr zu schlagen und gewann in allen drei Disziplinen mit neuer persönlicher Bestleitung den Kreismeistertitel. Besonders freute er sich über seine 800m Zeit, lief er doch das erste Mal unter 2:50 Minuten. Auch Niklas Gaspar (M15), der erst am Abend zuvor von einer Klassenfahrt zurückgekommen war, durfte dreimal ganz oben auf das Siegertreppchen steigen. Obwohl noch nicht ganz ausgeschlafen, lief er auf der 100m Sprintstrecke in schnellen 12,52 Sekunden zum Kreismeistertitel. Den Weitsprung konnte Niklas erst im sechsten und letzten Versuch mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 5,46m für sich entscheiden. Den dritten Kreismeistertitel gewann er ebenfalls mit Bestleistung von 2:27,99 Minuten über die 800m Strecke. Im Ballwurf wurde er mit 38m Sechter.

Für die acht- bis elfjährigen Athleten der Altersklassen U10 und U12 werden noch keine Meisterschaften ausgetragen. Sie messen sich im sogenannten Kreisvergleichswettkampf. Unser erfolgreichster Nachwuchsathlet war Hannes Terborg (M8), der den Kreisvergleichswettkampf im Weitsprung (3,18m) und im 50m Sprint (8,80 Sek.) gewann. Zusätzlich zu den beiden Goldmedaillen sicherte er sich dann auch noch die Silbermedaille über die 800m. Für Anna Hegemann war es der erste Leichtathletikwettkampf, an dem sie teilnahm, und das gleich sehr erfolgreich. Die 50m Strecke lief sie in sehr schnellen 8,87 Sekunden und gewann damit die Silbermedaille. Auch im Weitsprung und Schlagballwurf zeigte sie gute Leistungen. Adrian Kinder (M10) holte sich gleich zwei Bronzemedaillen. Er belegte sowohl im Hochsprung, als auch im 800m Lauf den dritten Platz. Im Weitsprung wurde er mit neuer Bestleistung von 3,54m Sechster. Die Medaillenränge knapp verpasst haben Fridolina Lillienbecker, Anna Dieckmann (beideW9) und Lennox Fortriede (M11). Fridolina wurde mit einem Sprung auf 3,41m, und nur einem einzigen Zentimeter Rückstand auf Platz drei, Vierte im Weitsprung. Im 50m Sprint belegte sie mit 9,09 Sekunden einen guten 8. Platz. Bei Anna Dieckmann war es noch knapper. Im Schlagballwurf warf sie genausoweit wie die Drittplatzierte, hatte aber den schlechteren zweiten Versuch und belegte somit den 4. Platz. Im Weitsprung gab es Grund zur Freude, denn mit einem Sprung auf 3,03m konnte Anna die 3-Meter-Marke knacken. Lennox wurde in 8,19 Sekunden Vierter über die 50m und verpasste damit ebenfalls knapp das Treppchen. Im Schlagballwurf belegte er mit 31m einen guten 7. Platz. Für Angelina Baier-Rudolf (W8), Constantin Burchardt, Connor Fortriede (beide M8) und die Geschwister Jana (W9) und Jannis Große Mehrmann (M10) war es ihr erster Leichtathletikwettkampf. Sie alle traten gleich in mehreren Disziplinen an und meisterten ihren ersten Wettkampf hervorragend. Besonders zu erwähnen sind hier Angelinas 6. Platz im Schlagballwurf, Constantins 8. Platz im Weitsprung und Connors 8. Platz im Schlagballwurf. Die Geschwister Jana und Jannis waren auf den zwei Stadionrunden schnell unterwegs. Jana lief die 800m in 3:16,62 Minuten und wurde damit Sechste, ihr älterer Bruder Jannis wurde in 3:31,04 Minuten Achter.


Trainingsstart nach den Sommerferien

U14 + U16
Die U14 + U16 startet nicht wie geplant am Donnerstag (30.08.2018) mit dem Training. In dieser Woche wird ausnahmsweise einmal am Mittwoch (29.08.2018) von 17:30 – 19:00 Uhr und nicht am Donnerstag trainiert. Danach wird wie gewöhnlich immer donnerstags von 17:30 – 19:00 Uhr auf dem Sportplatz trainiert.

U10 + U12
Die U10 + U12 startet am Dienstag (04.09.2018) wieder mit dem Training. Wie gewöhnlich wird von 17:30 – 19:00 Uhr auf dem Sportplatz trainiert.

Wir wünschen euch einen guten Start in das neue Schuljahr und freuen uns, euch schon bald wieder auf dem Sportplatz zu sehen.


Mannschaft der U12er beendet Qualifikationswettkampf mit Platz drei

Am Samstag gingen mit Adrian Kinder und Lennox Fortriede zwei Everswinkeler Leichtathleten in der LG Ems Mannschaft der männlichen Schüler U12 in Coesfeld an den Start. Dort wurde bei strahlendem Sonnenschein und besten Bedingungen ein Qualifikationswettkampf für die DJMM (Deutschen-Jugend-Mannschafts-Meisterschaften) ausgetragen. Für die insgesamt zehn Jungen der LG Ems Mannschaft hieß es im 50m Sprint, über die 800m, in der 4x50m Staffel, im Hoch- und Weitsprung und im Ballwurf möglichst viele Punkte sammeln. In Vorfeld war bereits eine gute Planung der Trainerinnen nötig, denn jeder Athlet darf maximal in drei Disziplinen an den Start gehen, pro Disziplin dürfen maximal vier Athleten einer Mannschaft antreten,von denen wiederum nur die besten zwei Athleten mit ihren Leitungen in die Punktewertung der Mannschaft eingehen.

Adrain (auf dem Foto rechts) ging im Hochsprung und der 4x50m Staffel an den Start. Besonders überzeugen konnte er dann in der letzten Disziplin des Tages, dem 800m Rennen. Mit einer Zeit von 3:00,85 min verpasste er zwar sein selbst gestecktes Ziel, erstmals unter drei Minuten zu laufen, denkbar knapp, konnte seine bisherige Bestleistung aber gleich um mehrere Sekunden verbessern und viele wichtige Punkte für sein Team sammeln. Lennox (auf dem Foto links) ging ebenfalls im Hochsprung und als Startläufer der 4x50m Staffel an den Start. Für Lennox lief aber in Coesfeld der 50m besonders gut. So konnte er seinen Lauf in neuer persönlicher Bestleistung von 8,13 Sek. gewinnen. Am Ende des Tages erreichte die Mannschaft 4167 Punkte und belegte in einem sehr gute besuchtem Wettkampf einen starken dritten Platz.

Jetzt heißt es Daumen drücken und hoffen, dass die 4167 Punkte, die die Jungs im Wettkampf erzielt haben, ausreichen, um sich für die westfälische Endrunde zu qualifizieren. Noch bis zum 3. September werden in ganz Westfalen Vorrunden ausgetragen. Nach ende der Vorrunden werden dann die acht Mannschaften mit den meisten Punkten zur Endrunde nach Kreuztal eingeladen. Derzeit liegt das U12 Team der LG Ems Warendorf auf Ranglistenplatz vier.


Niklas Gaspar Dritter bei Westfalenmeisterschaften

Am Sonntag (24. Juni) gingen sechs Leichtathletinnen und Leichtathleten der LG Ems Warendorf bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften der Altersklasse U16, die im Ahornsportpark in Paderborn ausgetragen wurden, an den Start. Unter ihnen war auch ein Everswinkeler Leichtathlet. Der 15-jährige Sprinter Niklas Gaspar (SC DJK) hatte das Glück auf seiner Seite, denn er wurde bei der Verteilung der Laufbahnen für die 300m Sprintstrecke auf die Innenbahn gesetzt und hatte so seine Konkurrenz beim Start im Blickfeld vor sich. Nach einem schnellen Start teilte er sich die lange Sprintstrecke gut ein und überquerte in neuer persönlicher Bestzeit von 40,13 Sekunden die Ziellinie. Mit dieser tollen Leistung überraschte Niklas sowohl sich selbst, als auch seine Trainerin, und durfte bei der Siegerehrung vollkommen unerwartet den dritten Platz auf dem Siegertreppchen einnehmen. Auch über die 100m Sprintstrecke kam er mit 12,57 Sek nah an seine Bestleistung heran und verpasste nur knapp die Qualifikation für den Endlauf.


Neue Datenschutzbestimmungen

Am 25. Mai 2018 treten neue Datenschutzbestimmungen in Kraft, die auch die Sportvereine betreffen. Auch wir Leichtathleten sind davon betroffen. Daher wird es in den nächsten Wochen eine Einverständniserklärung geben, die ihr und eure Erziehungsberechtigten unterzeichnen müsst, wenn ihr weiterhin zum Beispiel in Zeitungsartikeln (Wettkampfberichterstattung) erwähnt werden möchtet. Da wir noch nicht genau wissen, welche Zustimmung wir für die personenbezogenen Daten benötigen, wie diese genaue formuliert sein muss,… werden zunächst keine Zeitungsartikel mehr geschrieben und erst einmal alle Fotos und Artikel von der Webseite entfernt.